unser Haintchen


Direkt zum Seiteninhalt

Mariengrotte

Das Dorf > Heiligenhäuschen


Als äußeres Zeichen des Dankes für eine glückliche Heimkehr aus der Kriegsgefangenschaft wurde die Mariengrotte in einem Wäldchen unter dem Markweg von Karl Kremer in den Jahren 1952/53 erbaut und von dem damaligen Pfarrer Franz Henke am 17. Mai 1953 eingeweiht. Bis zum heutigen Tag wird hierher im Marienmonat Mai eine Prozession durchgeführt.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü