unser Haintchen


Direkt zum Seiteninhalt

Jahresrückblick 2011

AK 2020

Jahresrückblick 2011

Seit der Gründung des Arbeitskreises im September 2010 hat sich einiges beim Arbeitskreis Haintchen 2020 und somit auch in Haintchen getan:
Im Dezember 2010 wurde eine Jugendversammlung, zusammen mit der Jugendpflegerin Nicole Hanauer-Friedrich organisiert, Anregungen und Ideen der Jugendlichen aufgenommen und im Nachgang der Jugendraum wieder umfangreich geöffnet.

Im Juli 2011 konnte endlich, nach langen Verhandlungen mit dem RMV (Rhein Main Verkehrsverbund), der LNG (Lokale Nahverkehrsgesellschaft Limburg-Weilburg), den Bürgermeistern Bernd Hartmann (Gemeinde Selters) sowie Axel Bangert (Gemeinde Weilrod) eine Verbesserung der Busverbindungen erzielt werden. Die Verbindung nach Limburg wurde zeitlich nach hinten verschoben und eine neue Verbindung nach Niederselters geschaffen.

Im August fand der erste Haintchner Flohmarkt auf dem Festplatz statt und war ein voller Erfolg. Über 50 Stände mit Raritäten aus Speicher, Keller, Küche und Kinderzimmer füllten den Festplatz. Kaffee, selbstgebackene Kuchen, Getränke und Würstchen standen zum Verkauf bereit. Alle Erwartungen wurden übertroffen, stellten sich doch zur Freude aller, sehr viele Besucher ein. Schnäppchen wurden gemacht, es gab zufriedene Käufer und Verkäufer, die Essens- und Getränketheken waren stets umlagert, Schwätzchen wurden gehalten und Kontakte gepflegt und geknüpft. Parallel zum Flohmarkt war vom Bistum Limburg der Jobaktiv-Roadie vor Ort, welcher ein kostenloses Angebot zur beruflichen Orientierung für Jugendliche und junge Erwachsene im Kirchenbezirk Limburg bereithielt. Der Bus war an diesem Tag komplett durch die Jugendlichen von Haintchen ausgebucht.

Anfang September stand die 2. KulTour auf dem Programm. Die Fahrradtour, welche mit 20 Mitfahrern unterschiedlichsten Alters, zunächst zur Tongrube nach Eisenbach, dann zum Hof zu Hausen sowie zur Rickerhütt führte, bot sportliches Miteinander, interessante Einblicke und geschichtliche Fakten sowie geselliges Beisammensein.

Ende September erteilte Polizeihauptkommissar Uwe Meier ca. 40 interessierten Bürgern Sicherheitstipps, Hinweise und Empfehlungen zum Schutz vor kriminellen Praktiken.

Am 6. Dezember wurden auf dem Haintchner Nikolausmarkt zum ersten Mal selbstgemachte Köstlichkeiten und Besonderheiten von Haintchner Bürgern angeboten, die regen Absatz fanden.

Der Dorfadventskalender in der Vorweihnachtszeit wurde dieses Jahr erstmalig über den Arbeitskreis organisiert. Auch hier war die Beteiligung der Mitwirkenden als auch der allabendlichen Besucher hoch.

Als Jahresabschluss, passend zur Vorweihnachtszeit hat der Arbeitskreis Haintchen 2020 im Dezember den Ausflug in den Hessenpark zum bekannten „Rewe-Weihnachtsmarkt“ organisiert. Haintchner Bürger und auch Gäste aus der Umgebung haben dieses Angebot gerne angenommen. Der Andrang war so groß, dass noch ein 2. Bus geordert wurde. Insgesamt kamen 66 Personen zusammen, die kurz nach der Eröffnung um 12.00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein den Weihnachtsmarkt besuchten. Vor der stimmungsvollen Kulisse der geschmückten historischen Gebäude und auf dem festlich beleuchteten Marktplatz konnte man zahlreiche attraktive und originelle Geschenkartikel, allerlei Nützliches und kulinarische Leckereien kaufen. Als um 16.00 Uhr der Bus zur Heimfahrt wartete, wäre der ein oder andere gerne noch ein wenig geblieben. Nach diesem Erfolg können sich die Mitglieder des AK Haintchen 2020 eine Wiederholung im Jahr 2012 sehr gut vorstellen.

Neben den o. g. Veranstaltungen hat der Arbeitskreis einen Fahrdienst, einen Schaukasten, eine Internetseite für Haintchen und einen Briefkasten ins Leben gerufen. Ebenso existiert ein eigenes Logo. Die Bürger wurden über Informationsblättchen oder persönliche Schreiben über aktuelle Themen informiert und eingeladen, die Veranstaltungen zu besuchen. Der Arbeitskreis trifft sich regelmäßig und ist durch Personen unterschiedlicher Altersgruppen besetzt, sodass eine reger generationsübergreifender Austausch erfolgt, von dem alle gleichermaßen provitieren. Möchten auch Sie sich bei uns engagieren, sind Sie uns herzlich willkommen!


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü